AGB s der Praxis Viergesundebeine

§1 Geltungsbereich

Die Rechtsbeziehungen zwischen der Tierphysiotherapeutin und Tierheilpraktikerin Katharina Rippert (im folgenden Therapeutin) zu ihren Kunden bestimmen sich nach folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die AGBs sind unter der Homepage abrufbar und können von der Therapeutin jederzeit vorgelegt werden. Darüber hinaus finden sie auf jedem Rechnungsformular einen Hinweis auf die AGBs. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen werden bei Vertragsabschluss durch den Kunden anerkannt.

§2 Zustandekommen des Behandlungsvertrages

2.1. Der Vertrag zwischen der Therapeutin und dem Kunden kommt durch eine Vereinbarung des ersten Beratungstermins zustande. Bereits zu Beginn des ersten Beratungstermins wird eine Kaution von 25 Euro fällig, welche Bar zu entrichten ist.
2.2. Gegenstand des Vertrages ist die physiotherapeutische Behandlung, die naturheilkundliche Behandlung und die Beratung zur Ernährung und Haltung bei Hunden, Katzen und Pferden.

§3 Termine, Verhinderung

3.1. Die Behandlung/Beratung erfolgt nur nach vorheriger Terminabsprache. Sollte der Kunde an der Wahrnehmung eines vereinbarten Termins verhindert sein, so hat er spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin abzusagen, damit der Termin ggf. anderweitig vergeben werden kann. Die Terminabsage hat telefonisch oder persönlich zu erfolgen.
3.2. Sollte der Termin nicht oder nicht rechtzeitig durch den Kunden abgesagt werden, so behält die Therapeutin die Kaution ein und behält sich vor, weitergehenden Schadensersatz für den entgangenen Gewinn geltend zu machen.  Insbesondere ist die Therapeutin in diesem Fall berechtigt, den vollen Stundensatz in Rechnung zu stellen. Die Kaution wird bei einem neuen Termin erneut fällig in Höhe von 20 Euro.

§4 Karte, Guthaben, Verfall

4.1. Im Falle einer 5-/10-Karte ist der Kunde verpflichtet, die vereinbarte Anzahl der Behandlungen innerhalb der empfohlenen Behandlungsdauer wahrzunehmen. Es besteht kein Anspruch des Kunden auf Auszahlung des nicht  verbrauchten Guthabens. Bereits geleistete Zahlungen werden nicht erstattet. Nicht in Anspruch genommene Guthaben verfallen nach 12 Monaten.
4.2. Im Falle einer 5-/10-Karte, welchen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde liegen, handelt es sich um Dienstverträge.

§5 Zahlungsverpflichtung

Die Behandlungen durch die Therapeutin sind sofort bar zu bezahlen. Eine Überweisung des jeweils fälligen Betrages ist in Ausnahmefällen und nach Absprache innerhalb von 8 Tagen möglich. 5-/10-Karten sind ebenfalls sofort vorab zur vollständigen Zahlung fällig. In Ausnahmefällen und nach Absprache innerhalb von 8 Tagen möglich. Der Betrag ist vollständig einschließlich Fahrtkosten fällig.

§6 Behandlungsunterbrechung

Da nur eine kontinuierliche Behandlung aus therapeutischer Sicht sinnvoll sein kann, sollte die Behandlung nur für maximal 14 Tage unterbrochen werden. Länger andauernde Unterbrechungen von längstens 4 Wochen sind durch die Kunden begründungspflichtig und nur nach vorheriger Absprache möglich, insbesondere bei Krankheit oder Urlaub durch den Kunden oder Therapeuten. Andernfalls verfallen die noch vorhandenen Behandlungsguthaben binnen 6 Monaten. Bei nicht abgesprochenen Unterbrechungen über den Zeitraum von 14 Tagen hinaus, ist die Therapeutin bei Gefährdung des Behandlungszieles berechtigt, die weitere Behandlung zu verweigern.

§7 Behandlungsvereinbarung

Zu Beginn der Behandlung durch die Therapeutin wird ein ausführliches Behandlungsgespräch durchgeführt. In diesem Gespräch wird die Therapeutin aufgrund der durch den Kunden zur Verfügung gestellten Informationen,  insbesondere auch durch Empfehlungen und Berichten des behandelten Tierarztes und aufgrund eigener Begutachtung des Tieres einen ersten Behandlungsplan erstellen.

§8 Garantieausschluss

Dieser Therapieplan wird bei Veränderungen des Gesundheitszustandes des Tieres und dem individuellen Krankheitsverlauf bei Bedarf angepasst. Hierfür wird die Therapeutin den Kunden rechtzeitig und umfassend informieren. Die Therapeutin übernimmt keinerlei Garantie für den Behandlungserfolg. Die Behandlung erfolgt im Rahmen des Dienstvertrages nach den anerkannten Regeln der Kunst und mit der erforderlichen Sorgfalt. Die Therapeutin gibt ausdrücklich kein Heilversprechen.

§9 Haftungsbeschränkung

Der Kunde übernimmt die alleinige Haftung für sein Tier, bei Biss- , Tritt-, und Kratzverletzungen sowie für die Beschädigungen an den Geräten, die durch sein Tier verursacht wurden. Darüber hinaus hat der Kunde, bei einer Anfrage durch den Therapeuten zu Beginn der Behandlung, einen Nachweis über eine ordnungsgemäße Haftpflichtversicherung zu erbringen. Die Therapeutin haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung ist auf das zehnfache einer Behandlungsgebühr beschränkt, sofern es sich nicht um Körperschäden handelt. Die Therapeutin ist versichert.

§10 außerordentliche Kündigung

Die Therapeutin hat das Recht zur fristlosen Kündigung wenn:

  1. der Kunde mit einer (Teil-) Zahlung trotz Mahnung mit mehr als 30 Tagen in Verzug ist.
  2. der Kunde sich grob vertragswidrig verhält, insbesondere das Behandlungsziel gefährdet wird oder der Kunde sich gegenüber der Therapeutin ungebührlich verhält.

 

Vier gesunde Beine
Tierphysiotherapie und Tierheilpraxis
Katharina Rippert
Föhle 20/1
73252 Schopfloch

Telefon: 0 70 26 / 600 23 60
Mobil: 01 51 / 18 65 67 83

eMail: info@viergesundebeine.de
Internet: www.viergesundebeine.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.