Tipps zur Ankaufsuntersuchung beim Pferd

Eine Ankaufsuntersuchung sollte in jedem Fall gemacht werden , auch wenn in seinen Passunterlagen auch jede kleinste Blesse sowie alle anderen Besonderheiten des Tieres enthalten sind.

Das Tier sollte zuerst in der ganz langsamen Gangart an der Longe geführt werden. Dann sollte das Tempo gesteigert werden. Es ist darauf zu achten, ob das Tier übermäßig schwitzt und ob es nach einem längeren Galopp noch immer die Füße gleichmäßig setzt. Es ist auch darauf zu achten, dass das Tier gleichmäßig auskalkuliert ohne andere Nebengeräusche. Weiterlesen